Ein Blog und eine Spende für Kinder in Armut

Wow, endlich ist es soweit. Mein eigener Blog sticht in See. Lange Zeit habe ich mit dem Gedanken gespielt, ob ich einen machen sollte oder nicht. Schließlich bin ich Texter und schreibe den ganzen Tag für die verschiedensten Seiten im Netz. Das sahen auch jede Menge Leute von außen so und fragten mich, wie ich als Texter denn bitte keinen Blog haben könne. Aber wisst ihr was? Ich bin bereit und es ist der Zeitpunkt gekommen, wo es sich absolut richtig und gut anfühlt, den Anker solch eines neuen Projektes zu lichten. Hier ist mein Blog. Und das möchte ich mit euch feiern.

Was bewegt mich in meiner Selbstständigkeit?

Dass ich die so naheliegende Idee erst jetzt aufgreife, liegt vor allem daran, dass ich bis dato noch gar nicht wusste, über was ich schreiben sollte. Doch in diesem Jahr hat sich in meinem Arbeitsleben so viel getan und es gibt so viele spannende Dinge zu erzählen, dass ich gar nicht anders kann, als diesen Blog zu starten. Ich werde in verschiedenen Formaten über alles schreiben, was mich in meiner Selbstständigkeit bewegt. Vom Wochenrückblick über explizite Themen bis hin zu Gastbeiträgen in Zusammenarbeit mit tollen Gastautoren. Wenn ihr in einem Gastbeitrag ein spannendes Thema behandeln wollt, meldet euch gerne. Mit dem Blog möchte ich mein Wissen und meine Erfahrungen als junger Freiberufler weitergeben, damit andere davon profitieren können, wenn sie gerade noch ganz am Anfang stehen und Grundsatzentscheidungen treffen. Natürlich in meiner locker-norddeutschen Manier, wie sie auch in vielen meiner Arbeiten aufkommt. Wenn ihr dabei sein möchtet, behaltet meine Facebook-Seite im Auge und besucht den Blog regelmäßig für Neues. Ich freue mich unwahrscheinlich darauf, ihn zum Leben zu erwecken.

Erzähle deinen Freunden von meinem Blog und tue dabei etwas Gutes

Blog Spendenaktion Artikelfoto 1
Teile diesen Beitrag und ich spende einen Euro an das Deutsche Kinderhilfswerk.

Um den Release dieses Blogs angemessen zu feiern, habe ich mir überlegt, eine kleine Aktion zu starten. Anfangs dachte ich an ein typisches Gewinnspiel, so nach dem Motto „Teile den Beitrag und gewinne einen 50€ Amazon-Gutschein“. Doch dann habe ich mir überlegt, was ein einzelner Gewinner mit einem einzelnen Gutschein eigentlich bringt. Richtig. Nichts. Also mache ich es anlässlich der bevorstehenden Weihnachtszeit etwas anders und werde für jeden, der seinen Freunden von diesem Blog erzählt, einen Euro an das Deutsche Kinderhilfswerk spenden. Die Aktion gilt bis zu einer Maximalspende von 500 Euro. In Deutschland gibt es 2,7 Millionen in Armut lebende Kinder, für die sich das Deutsche Kinderhilfswerk engagiert. Für uns alle ist ein schönes Weihnachtsfest mit leckerem Essen und schönen Geschenken beinahe selbstverständlich, für viele Kinder und Familien direkt neben uns aber leider nicht. Ich hoffe deshalb, dass ihr alle mitmacht und dass wir den Spendenwert gemeinsam in die Höhe treiben können 🙂

So funktioniert’s:

  1. Teile diesen Beitrag über einen oder mehrere der unten stehenden Kanäle, vielleicht sogar mit einer kleinen Grußbotschaft an diesen Blog
  2. Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Beitrag, wo du ihn geteilt hast
  3. Und das wars auch schon, es ist ein Euro mehr im Spenden-Säckchen

Teilnahmebedingungen:

Die Aktion läuft ab sofort bis zum einschließlich zehnten Dezember 2017. Einen Tag später verkünde ich auf meiner Facebook-Seite, wie viele Leute insgesamt teilgenommen haben und welcher Spendenwert somit zusammengekommen ist. Du solltest meine Seite mit „Gefällt mir“ markieren und abonnieren, damit du es nicht verpasst. Bitte achte außerdem darauf, dass du in deinem Kommentar den echten Namen verwendest und wirklich aufschreibst, wo du den Artikel geteilt hast. Sonst kann ich deine Teilnahme leider nicht werten. Achja, die Aktion steht in keiner Verbindung zu den hier aufgeführten sozialen Netzwerken oder zu sonstigen Partnern. Nun soll es aber auch losgehen.

Also, tut etwas Gutes und tragt den Blog mit mir gemeinsam in die Welt hinaus. Ich freue mich auf das was kommt und wünsche euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit.

Foto: Tim Guow // Unsplash

4 Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Leider kann ich nicht teilnehmen. Ich hätte deinen Beitrag gerne geteilt, allerdings möchte ich solche Aktionen nicht unterstützen. Ich habe das Gefühl zu viel Geld landet bei nicht-deutschen Kindern zugewanderter Neubürger.
    Schade. Über einen Amazon-Gutschein hätte ich mich gefreut!

    1. Schade, dass du nicht mitmachen möchtest. Man hat natürlich keinen Einfluss darauf, wer am Ende das Geld bekommt. Jedoch geht es ja auch nicht nur um deutsche Kinder, sondern allgemein Kinder in Armut. Zudem geht es ja auch um den Symbolwert. Man kann eben auch mal spenden, es muss nicht immer ein Amazon-Gutschein sein, denn das trägt in keinster Weise zur Gesamtsituation bei 🙂 Vielleicht überlegst du es dir ja noch, ich würde mich freuen 🙂

      LG Eike

Schreibe einen Kommentar